Der Fall Zeinab El-Zein
Das Schicksal von Nasima El-Zein ist kein Einzelfall. In Berlin leben viele arabisch-sprachige Kurden, die massiv von Abschiebung bedroht sind. Ihnen wird die Gefährdung der Staatssicherheit der Bundesrepublik Deutschland vorgeworfen, da sie bei ihrer Einreise angeblich falsche Angaben zu ihrer Identität gemacht haben. Dabei handelt es sich um Familien, die aus dem Libanon stammen, vor den Wirren des Bürgerkrieges zu Angehörigen in die Türkei flohen und später dann nach Deutschland kamen. Nach dem Verständnis verschiedener Behörden sind sie Türken und sollen auch in die Türkei abgeschoben werden. Wie mit diesen Familien umgegangen wird und wie von hiesigen Behörden mit allen Mitteln versucht wird, sie zu einer Ausreise zu zwingen, möchten wir an dieser Stelle öffentlich machen. Unter folgendem Link ist die Geschichte einer Familie zusammengestellt, die exemplarisch für viele Fälle steht: "Zeinab El-Zein und ihre Kinder. Biographische Notizen"